KONLUS

Wirtschaftsprüfer

Werdegang zum Wirtschaftsprüfer

Der Weg zum Wirtschaftsprüfer in Deutschland ist alles andere als ein gemütlicher Sparziergang mit dem einen oder leicht zu überwindenden Hindernis. Im Gegenteil. Jeder der sich Wirtschaftsprüfer nennt blickt auf einen sehr energieraubenden steinigen Weg bis zum Tag der Zeugnisüberreichung zurück.

Wenn man sich für das Berufsbild Wirtschaftsprüfer entscheidet sollte man sich im Vorfeld im Klaren sein, wie zeitaufwendig die Aus- bzw Weiterbildung ist. Beginnend mit der Voraussetzung eines Hochschulabschlusses ist es Voraussetzung einschlägige Berufserfahrung bei einem Wirtschaftsprüfer gemacht zu haben. Zudem muss nachgewiesen werden, dass man bei Abschlussprüfungen und in der Abfassung von Abschlussberichten mitgewirkt hat. Ein intensiver Beruf, denn die Prüfungszeit der Wirtschaftsprüfer ist besonders zum Jahreswechsel eine sehr intensive Zeit, die auch zusätzliche Bereitschaft zur Wochenendarbeit, nebst dem ganzen Lernstress, voraussetzt.

Diese Voraussetzungen mitgebracht kann man sich zur Prüfung, die vor einer Prüfungskommission stattfindet, und aus einem schriftlichen und einem mündlichen Part besteht, ablegen. Die Latte des Wissens ist sehr hoch gelegt, denn die Durchfallsquote ist sehr hoch. Die meisten Prüflinge müssen ein zweites Mal antreten. Aber den schriftlichen Teil einmal positiv absolviert ist die Mündliche nur noch ein kleinerer Schritt. Nach erfolgreicher Absolvierung einer der härtesten Prüfungen die man ansteuern kann, muss man noch den „Berufseid der Wirtschaftskammer“ ablegen.

Als Wirtschaftsprüfer stehen einem in der Berufswelt viele interessante Positionen zur Option. Viele namhafte, große und international tätige Unternehmen beschäftigen einen Wirtschaftsprüfer, da es genaueste Vorgaben in der Berichterstellung und fiskalen Landschaft im heimischen und internationalen Bereich gibt, die man ausschließlich durch Fachpersonal entsprechend aufbereitet werden kann.

Der Wirtschaftsprüfer als Risikomanager

Für Unternehmen stellt die Dynamik des Marktes, quer durch alle Branchen, ein sehr große Herausforderung dar. Um konkurrenzfähig zu bleiben, reicht es nicht mehr, bloß attraktive Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, sondern erfordert zunehmend stärker frühzeitige und komplexe strategische Entscheidungen zu treffen. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, eine kompetente Wirtschaftsprüfer-Kanzlei zur Hand zu haben, die über das Know-how verfügt, ein Risikofrüherkennungssystem zu implementieren, bzw. zu optimieren. Ganz abgesehen davon, dass Aktiengesellschaften rechtlich dazu verpflichtet sind, ein funktionierendes Risikomanagementsystem verfügbar zu haben, für Unternehmen jeder Größe empfiehlt es sich ein Kontrollsystem zur frühzeitigen Erkennung und Abschätzung des Risikopotenzials zu entwickeln und einzuführen. Unsere renommierte Wirtschaftsprüfer - Kanzlei Konlus hat sich u.a. darauf spezialisiert für Unternehmen das Zusammenspiel von Unternehmensstrategie, Geschäftsprozesse, IT-System , Kontrolle und Berichtswesen  zu analysieren und in weiterer Folge zu optimieren. Gerade Klein- und Mittelbetriebe sind in der Regel darauf angewiesen, komplexe Prozesse dieser Art von externer Seite kompetent und zuverlässig abzuwickeln.

In direktem Zusammenhang mit der Implementierung eines Risikofrüherkennungssystems steht die Optimierung des internen Kontrollsystems, denn nur durch die Umsetzung geeigneter und vor allem funktionstüchtiger Kontrollen im Unternehmen.